Wir bauen aus… Diesmal aber eine Schule in Afrika!

„1000 Schulen für Afrika“ heisst das Pilotprojekt, welches unter der Schirmherrschaft von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller steht. Die Kernidee ist es durch Bildung die Armut zu verringern und die Perspektiven direkt vor Ort zu schaffen.

Wir, die Humanus Personalservice GmbH und ich, Geschäftsführer Philipp Erik Breitenfeld persönlich, unterstützen dieses Vorhaben sehr gerne. Insbesondere weil ich selbst im südlichen Teil von Afrika aufwuchs, ist es mir ein Herzenswunsch sich hier zu engagieren. Als Manager einer Personalservice GmbH und stolzer Vater einer Tochter ist mir der Wert einer soliden Ausbildung sehr bewusst. Dies gilt auch für Südafrika, wo häufig wichtige Grundlagen in der frühkindlichen Entwicklung fehlen.

Die Vorschule soll somit würdevoll den Namen meiner Tochter tragen:

Humanus - Lea Sophia Breitenfeld

Wir als Humanus GmbH, sehen in der Initiative von Herrn Landrat Stefan Rößle, einen wichtigen Beitrag zur Schaffung von Perspektiven für die Kinder in Südafrika. Die Humanusfamily ist sehr stolz, sich hier durch den Bau einer Vorschule, aktiv an der Entwicklungsarbeit beteiligen zu können und somit einen deutlichen Fortschritt für die Zukunft einiger Kinder in Südafrika zu leisten.

Denn wir sind überzeugt, dass es nicht nur in nur in Sachen Personal wichtig ist mit dem Motto, „global denken, lokal handeln“ voran zu schreiten.

Zu 50% durch Humanus und zu 50% von mir privat finanziert, können wir solide starten und schon bald nähere Auskünfte darüber geben, für welches Schulprojekt wir uns entschieden haben.

Seid gespannt, in zwei Wochen verraten wir mehr…

Bis dahin…

Euer Philipp Erik Breitenfeld

 

Zurück

Nach oben